Unternehmensportrait

Erdtrans Aufbereitungs GmbH – Wir über uns

Gegründet wurde die Erdtrans Aufbereitungs GmbH 2007 und befindet sich mit ihrem Unternehmensstandort in Nächst Neuendorf bei Zossen, ungefähr 30 km südlich von Berlin. Auf dem Firmengelände werden die zur Aufarbeitung bestimmten Betonschwellen angenommen, gelagert, behandelt und für die Wiederverwertung vorbereitet.

Aufarbeitung von alten Betonschwellen im Sinne des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes

Hauptaufgabe der Erdtrans Aufbereitungs GmbH ist die Wiederaufarbeitung von gebrauchten Bahnschwellen. Die recyclingfähigen Bahnschwellen von der Deutschen Bundesbahn und der ehemaligen Deutschen Reichsbahn werden vom Unternehmen am Standort Nächst Neuendorf angenommen und zu wieder einsetzbaren Gleisoberbaumaterialien aufgearbeitet. Vormals dienten diese Betonschwellen als Unterlage für schwere Gütertransporte oder auf Nebenstrecken für den Personenverkehr. Nach der Aufarbeitung durch die Erdtrans Aufbereitungs GmbH werden die Betonschwellen entweder  auf Strecken mit geringem Zugverkehr oder auch auf Anschlussgleisen verwendet.

Zu unseren Auftraggebern gehören neben der Deutschen Bahn auch Privatbahnen und andere Anschlussgleisinhaber.

Eigener Gleisanschluss der Erdtrans Aufbereitungs GmbH

Ideale Voraussetzungen für den Betrieb des kleinen Unternehmens bietet der eigene Gleisanschluss, der sich am Standort in Nächst Neuendorf befindet. Dadurch wird der direkte Zugang zum nationalen Schienennetz sowie eine hohe Zuverlässigkeit und Sicherheit der Transportwege ermöglicht – unabhängig von Wetterlage, Jahreszeit und Verkehrsaufkommen. Außerdem werden durch den Einsatz des Schienenverkehres wichtige Ressourcen geschont und die Umwelt dadurch weniger belastet, was wiederum dem immer wichtiger werdenden Faktor Umweltschutz Rechnung trägt. Bei der Be- und Entladung können zudem innerbetriebliche Ablaufprozesse berücksichtigt werden und somit werden die vorhandenen Ressourcen mit höchstmöglicher Wirtschaftlichkeit genutzt. Der Gleisanschluss wird aber nicht nur vom Unternehmen selbst genutzt, sondern wird ebenso regelmäßig von der Deutschen Bahn bzw. diversen Privatbahnen bedient.